Facebook
Twitter

Lebenslanges Lernen für Wachstum und Wohlstand

 

von Reiner Klingholz, Tanja Kiziak & Ruth Müller

Das Discussion Paper "Bildung wirkt", welches das Berlin-Institut für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft erstellt hat, untersucht die Notwendigkeit von Lernen und Bildung angesichts des demografischen Wandels.  So muss die älter und kleiner werdende Gruppe der Beschäftigten so produktiv werden, dass sich ein Zuwachs von fünf Millionen bei den über 65-Jährigen finanzieren lässt und Staat, Unternehmen und Familien weiterhin genug Geld für die nötigen Zukunftsinvestitionen bleibt, heißt es in dem Diskussionspapier.

 

Ausgewählte Grafiken

Hier finden Sie das vollständige Discussion Paper als PDF.

 

Für Interviewanfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

beim Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

bei der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

 

 

Innovation aus Tradition

Studie hat untersucht, was Familienbetriebe für die Entwicklung des ländlichen Raums leisten können

Soziale/Caritative Aufgaben im demografischen Wandel

Arbeitspapier für den deutschen Caritasverband