Facebook
Twitter

Zur Lage der Integration in Deutschland

 

Von Franziska Woellert und Reiner Klingholz

 

Zur Studie (PDF)

Pressemitteilungen zur Studie: Auf dem Weg zum Einwanderungsland | Einwanderungsland mit Integrationsproblemen

Newsletter zur Studie

Das Medienecho auf diese Studie finden Sie in der Presseschau.

 

 

In den letzten Jahren hat sich Deutschland zum größten Einwanderungsland weltweit entwickelt. Mehr als ein Drittel der neu zugewanderten Migranten bringt einen akademischen Abschluss mit – anteilig doppelt so viele wie unter den einheimischen Deutschen. Dieses Potenzial wird bisher zu wenig genutzt. Migranten stehen in Deutschland trotz verbesserter Rahmenbedingungen noch immer vor großen Herausforderungen. Die Studie „Neue Potenziale“ des Berlin-Instituts untersucht die Fortschritte und Stolpersteine der Integration in Deutschland.

 

Ausgewählte Grafiken

 

Hier finden Sie die vollständige Studie als PDF.

 

Für Interviewanfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Franziska Woellert unter Telefon: 030 – 31 01 74 50 und E-Mail: woellert(at)berlin-institut.org

Reiner Klingholz unter Telefon: 030 – 31 01 75 60 und E-Mail: klingholz(at)berlin-institut.org

 

Unter Telefon: 0 30 - 22 32 48 45 oder E-Mail: info(at)berlin-institut.org können Sie gedruckte Exemplare bestellen (Schutzgebühr 6,40 Euro, inklusive Versand innerhalb Deutschlands).

 

Die Studie wurde unterstützt vom GfK Verein, einer Non-Profit-Organisation zur Förderung der Marktforschung.

 

 

1.-2. Juli 2016: EduAction-Bildungsgipfel unter anderem mit Reiner Klingholz

Amerika

Wie sich die Länder der Neuen Welt demografisch und wirtschaftlich entwickeln