Facebook
Twitter

Stephan Sievert, geboren am 01.03.1982 in Hamburg, ist seit 2008 am Berlin-Institut beschäftigt. Zuvor schloss er einen Master of Science in International Economic Studies an der Universität Maastricht ab. Schwerpunkte seines Studiums waren Sozialökonomie sowie angewandte Ökonometrie. Parallel zu seiner Ausbildung arbeitete er als Berater für Gassmann Consulting und die Weltbank zu Fragen sozialer Sicherungssysteme. Am Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung beschäftigt er sich hauptsächlich mit den Themenbereichen Migration und Integration sowie den ökonomischen Folgen des demografischen Wandels. Er leitet das Ressort Migration & Arbeitsmarkt.

Veröffentlichungen am Berlin-Institut

Sievert, S., Neubecker, N., Klingholz, R. et. al. (2017). Europe’s Demographic Future. Where the Regions Are Heading after a Decade of Crises. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Sievert, S., Neubecker, N., Klingholz, R. et. al. (2017). Europas demografische Zukunft. Wie sich die Regionen nach einem Jahrzehnt der Krisen entwickeln. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Woellert, F., Sievert, S., Neubecker, N., Klingholz, R. (2016). An die Arbeit. Wie lokale Initiativen zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt beitragen können. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Woellert, F., Maget, K., Sievers, F., Sievert, S., Sütterlin, S., Klingholz, R. (2016). Amerika - Wohlstand, Aufstieg und verpasste Chancen. Wie sich die Länder der Neuen Welt demografisch und wirtschaftlich entwickeln. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Müller, R., Sievert, S., Klingholz, R. (2016). Krisenregion Mena. Wie demografische Veränderungen die Entwicklung im Nahen Osten und Nordafrika beeinflussen und was das für Europa bedeutet. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Sievert, Stephan, Legge, Julia (2016). Internationale Arbeitskräfte einstellen - Der rechtliche Rahmen und die Spielräume der Arbeitgeber. Gutachten im Auftrag des Bundesverbandes der Personalmanager, Berlin.

 

Damm, T., Geyer D., Kreuter, V. et al. (2015). So geht Einheit. Wie weit das einst geteilte Deutschland zusammengewachsen ist. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Sievert, S. und Kröhnert, S. (2015). Schwach im Abschluss. Warum Jungen in der Bildung hinter Mädchen zurückfallen - und was dagegen zu tun wäre. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Klingholz R. und Sievert, S. (2014). Krise an Europas Südgrenze. Welche Faktoren steuern heute und morgen die Migration über das Mittelmeer? Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Sievert, S., Berger, U., Kröhnert, S. und Klingholz, R. (2013): Produktiv im Alter. Was Politik und Unternehmen von anderen europäischen Ländern lernen können. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Kiziak, T., Klingholz, R., Kreuter, V., Kröhnert, S., Sievert, S., Slupina, M., Woellert, F. (2013). Anleitung zum Wenigersein. Vorschlag für eine Demografiestrategie. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Sievert, S. & Klingholz, R. (2013). Frankreich wächst: Chancen und Herausforderungen der Demografie. Online Dossier. Bundeszentrale für politische Bildung. Bonn.

 

Sievert, S., Slupina, M. & Klingholz, R. (2012). Nach Punkten vorn. Was Deutschland von der Zuwanderungs- und Integrationspolitik Kanadas lernen kann. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Berlin.

 

Sievert, S. & Klingholz, R. (2012). Alt aber glücklich. Führt eine schrumpfende und alternde Bevölkerung zu weniger Wohlstand? Discussion Paper Nr. 7. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Berlin.

 

Sievert, S., Sacharow, S. & Klingholz, R. (2011). Die schrumpfende Weltmacht. Die demografische Zukunft Russlands und der anderen post-sowjetischen Staaten. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Berlin.

 

Sievert, S., Zakharov, S. & Klingholz, R. (2011). The Waning World Power. The demographic future of Russia and the other Soviet successor states. Berlin Institute for Population and Development. Berlin.

 

Sievert, S., Sacharow, S. & Klingholz, R. (2011). Istschesajuschtschaja mirowaja derschawa. Demografitscheskoe buduschtscheje Rossii i drugich bywschich sojusnych gossudarstw. Berlin Institute for Population and Development. Berlin.

 

Kröhnert, S. & Sievert, S. (2010). Im Altern geeint. Demografische
Trends im Osten Europas. Osteuropa, 60, 77-95.

 

Sievert, S. & Klingholz, R. (2010). Le décrochage démographique France – Allemagne. Ifri. Visions franco-allemande No. 16.

 

Sievert, S. & Klingholz, R. (2009). Ungleiche Nachbarn. Die demografische Entwicklung in Deutschland und Frankreich verläuft gegensätzlich – mit enormen Langzeitfolgen. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Berlin.

Vorträge und Podiumsdiskussionen

17.05.2017 Von Willkommensinitiativen zu Integrationsinitiativen. Landesintegrationskonferenz Brandenburg, Potsdam.

 

16.05.2017 Strategien, Herausforderungen und Chancen der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland. Willkommen - Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland, Berlin.

 

16.05.2017 Migration und Integration in den Arbeitsmarkt in Deutschland. Turkish-German Dialogue, Berlin.

 

06.04.2017 Demographic change and migration. Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland, Berlin.

 

22.02.2017 Labour market integration in Germany. Deutsch-Japanischer Dialog. Friedrich-Ebert-Stiftung / JCIE, Tokio.

 

25.01.2017 Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen - Staat & Zivilgesellschaft. Enquete 2, Forum Wien.Welt.Offen, Wien.

 

21.11.2016 Strategien, Herausforderungen und Chancen der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland. Willkommen - Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland, Berlin.

 

03.11.2016 An die Arbeit - Wie lokale Initiativen zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt beitragen können. Jour Fixe des Regionalen Ausbildungsverbundes Steglitz-Zehlendorf, Berlin.

 

20.10.2016 Flüchtlinge in Deutschland - eine Einführung. VBKI Titelgespräch "Way to Work" - Der Einstieg von geflüchteten Menschen in den deutschen Arbeitsmarkt, Berlin.

 

22.06.2016 Demographic change and migration. Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland, Berlin.

 

26.02.2016 Die deutsche Wiedervereinigung: 25 Jahre danach. KAAD-Seminar "Auf den Spuren der Mauer", Berlin.

 

16.02.2016 Internationale Arbeitskräfte einstellen - der rechtliche Rahmen und die Spielräume der Arbeitgeber. BPM Forum "Zuwanderung nach Deutschland - Chancen und Herausforderungen für den Arbeitsmarkt", Berlin.

 

11.12.2015 Demografie und Migration in Deutschland. Symposium "Altersstruktur, Geburtenrate und Migration als demographische Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Drei demographische Wege: Frankreich, Deutschland und Kroatien.", Zagreb.

 

02.12.2015 The Refugee Crisis - A European Perspective. Erasmus+, Seelze.

 

30.11.2015 Grundlagen des demografischen Wandels in Deutschland und Europa. Europäische Akademie. Europa-Multiplikatoren-Seminar, Bonn.

 

15.10.2015 Demographic Change and Migration. Visitors Programme of the Federal Republic of Germany at the Invitation of the Federal Foreign Office, Berlin.

 

14.10.2015 EU Migrants in Germany: Structures and Perspectives. Konferenz "Local Welcoming Policies for EU Migrants". Lawaetz-Stiftung, Hamburg.

 

06.10.2015 German (Re-)Unification: 25 Years Later. New York University, Berlin.

 

02.02.2015 Migration und Integration in Deutschland und Russland. Haus Rissen, Hamburg.

 

15.09.2014 Bevölkerungsentwicklung in Deutschland und Europa - Bestandsaufnahme, Entwicklungen und Prognosen. Interdisziplinäre Kooperationstagung der Studienstiftung des deutschen Volkes, Tutzing.

 

05.06.2014 Vortrag zur Studie "Produktiv im Alter" auf der 3. Bundeskonferenz der BZgA: Gesund und aktiv älter werden, Berlin.

 

27.05.2014 Vortrag zum Thema "Demography and Immigration in Canada and Germany", SRH Hochschule Berlin.

 

27.03.2014 Perspektiven für Arbeitszeit und Lebensarbeitszeit in Deutschland. 131. Kongress der deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Berlin.

 

19.11.2013 Vortrag zu demografisch bedingten Veränderungen in der Arbeitswelt und betrieblichen Strategien der Fachkräftesicherung auf der Tagung "Unternehmen im demographischen Wandel: Modelle der Fachkräftesicherung & Gesunderhaltung" des kommunalen Verbundprojektes Neue Horizonte & Balancen, Potsdam.

 

01.10.2013 Vortrag zur Studie "Nach Punkten vorn" vor der Fachkommission Arbeitsmarkt und Alterssicherung des Wirtschaftsrats Deutschland, Berlin.

 

20.03.2013 Vortrag zum Thema "Einwanderungspolitik: Benchmark Kanada", Fiskalische Tragfähigkeit im demografischen Wandel: Qualifizierte Zuwanderung als Lösungsbeitrag - Politikwerkstatt für das BMF, Berlin.


25.10.2012 Vortrag zu demografischen Chancen und Risiken Mittel- und Osteuropas, GoEast 2012 - Gesundheitswesen in Mittel- und Osteuropa, Hochschule Ludwigshafen.

 

15.03.2012 Vortrag zur Integration der Aussiedler in Deutschland, Unabhängige Patientenberatung, Nürnberg.  

 

31.10.2011 Vortrag zu „Die schrumpfende Weltmacht“, Carnegie Endowment for International Peace, Moskau.

 

29.10.2010 Vortrag zu demografischen Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und Russland, 15. Deutsch-Russische Herbstgespräche, Deutsch-Russischer Austausch, Heinrich-Böll-Stiftung, Evangelische Akademie, Berlin.


Frauen im Ruhestand

Neues Diskussionspapier beschreibt Rentenlücke zwischen Männern und Frauen

Stellenausschreibung

Das Berlin-Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei wissenschaftliche MitarbeiterInnen.

Viele Ziele, wenig Plan

Streitschrift erklärt, warum Kommunen und die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie nicht zusammenfinden

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Schillerstr. 59

10 627 Berlin

E-Mail: sievert(at)berlin-institut.org

Tel.: 0 30-31 10 26 98

Fax: 0 30-22 32 48 46

 

Lageplan / Anfahrtsskizze

Sie können die unabhängige Arbeit des Berlin-Instituts mit Ihrer Spende oder Zustiftung unterstützen.

Bankhaus Hallbaum
BLZ: 25060180
Konto: 20286407

IBAN: DE50250601800020286407
BIC/SWIFT: HALLDE2H

Online-Spendenformular