Facebook
Twitter

Die Dritte Generation Ostdeutschland und der demografische Wandel

 

Nach einer erfolgreichen Vor-Ort-Diskussion in Berlin, sind alle Vorträge auch nachträglich noch als Videos anzusehen.Die Ergebnisse der Online-Debatte können Sie auf den folgenden Seiten nachlesen.

 

Gemeinsam mit Perspektive³ hat das Berlin-Institut am 10. Dezember 2013  im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 das DemografieLab "Die Dritte Generation Ost und der demografische Wandel" veranstaltet. Mehr als 100 Gäste sind der Einladung ins Berliner Collegium Hungaricum gefolgt.

In lebendigen Kurzvorträgen zeigten Wissenschaftler und Praktiker, an welch unterschiedlichen Orten uns der demografische Wandel vor Herausforderungen stellt und wie vielfältig und kreativ Lösungsansätze sein können. Deutlich wurde dabei: Zwar lässt sich der Wandel unserer Bevölkerungsstruktur nicht verhindern. Doch wie wir ihm begegnen und unsere Zukunft gestalten, haben wir in der Hand.

Die Vorträge stehen nun online als Videos zur Verfügung. Zwischen 27. Januar und 02. Februar 2014 bestand die Möglichkeit den Referenten Fragen dazu stellen. Die Videos und die zugehörigen Online-Debatten erreichen Sie über die jeweiligen Videos auf der rechten Seite.

 

Unsere Referenten:

Marie Landsberg einführendes Statement

Dr. Ansgar Klein: "Bürgerschaftliches Engagement im demografischen Wandel"

Franziska Schubert: "Bündnis Zukunft Oberlausitz. Irgendwo Da. Zwischen Avantgarde, "rural bohème" und einfach machen"

Michael Teffel: "Die Herausforderungen des demografischen Wandels intergenerationell angehen"

Dr. Urmila Goel: "Marzahn migrantisch. Von No-Go-Areas, Vertragsarbeitenden und demographischen Veränderungen"

Dr. Peter-Georg Albrecht: "Wirklich gewollt? Wie zu "machen"? Von wem anzugehen? – Die Herausforderung des Generationswechsels in demokratisch verfassten lokalen Gruppen und Vereinen"

Martin Speer: "Generationengerechtigkeit – Leitmotiv für eine älter werdende Gesellschaft?"

 

 

A contested issue

Discussion Paper "Umkämpftes Terrain" wurde ins Englische übersetzt

(Gem)einsame Stadt?

Kommunen gegen soziale Isolation im Alter

Umkämpftes Terrain

Der internationale Widerstand gegen das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung

Teilhabeatlas Deutschland

Ungleichwertige Lebensverhältnisse und wie die Menschen sie wahrnehmen