Facebook
Twitter
Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung: Streitgespräch zur städtischen Nachhaltigkeit am 4.September 2017 in Berlin

Streitgespräch zur städtischen Nachhaltigkeit am 4.September 2017 in Berlin

Deutschland wird viele seiner selbst gesetzten Nachhaltigkeitsziele verfehlen. Die Treibhausgasemissionen gehen seit einigen Jahren nicht mehr zurück, der Energieverbrauch sinkt trotz aller Effizienzgewinne nicht und auch die Mobilität hängt ungebrochen stark am privaten PKW. Welche Verantwortung tragen dafür die Städte und Gemeinden, wo sich Tag für Tag entscheidet, wie nachhaltig die Menschen wirklich leben?

 

Das Berlin-Institut und die Wüstenrot Stiftung möchten eine Debatte anregen, warum Deutschland trotz zahlreicher kommunaler Aktivitäten kaum noch Fortschritte hin zu mehr Nachhaltigkeit erzielt. Auf der Veranstaltung präsentieren wir eine neue Studie zu der Frage, wie gut es deutschen Städten gelingt, einen Beitrag zu den nationalen und internationalen Nachhaltigkeitszielen zu leisten. Mit Experten und Praktikern diskutieren wir im Anschluss, warum es so schwer ist, trotz aller guten Absichten auf den gewünschten Pfad der Nachhaltigkeit zu kommen.

 

Das Streitgespräch findet am Montag, den 4. September ab 18 Uhr in der Hörsaalruine der Charité in Berlin-Mitte statt. Nähere Informationen demnächst auf unserer Homepage.