Facebook
Twitter

Der demografische Wandel, also die Veränderung von Größe und Struktur einer Bevölkerung bezüglich Geschlecht, ethnischer und nationaler Zugehörigkeit, Alter, Bildung, Religion sowie anderer Kategorien, hat auf verschiedene gesellschaftliche Bereiche Auswirkungen. Diese zeigen sich etwa auf dem Arbeitsmarkt, bei der Altersvorsorge und im Pflegebereich, an der Zunahme neuer Volkskrankheiten, beim Konsum, beim Wohnungs- und Städtebau oder bei kulturellen Veranstaltungen. Mit Hilfe von Bevölkerungsprojektionen sollen demografische Entwicklungen erfasst werden, um nicht nur angemessen auf Veränderungen reagieren zu können, sondern auch um – im besten Fall – proaktiv handeln zu können.

 

 

Pressekonferenz am 13.08.2020

Neues Diskussionspapier "Wer schon viel hat, dem wird noch mehr gegeben?"

Schnell, bezahlbar, nachhaltig

Wie in Afrika große Entwicklungssprünge möglich werden

Öffentlicher Raum in Dörfern und Kleinstädten

Für den neuen Baukulturbericht haben wir beschrieben, wie Bewohner diesen gestalten können

Demografie 3D: Auf ein Sterbenswort

Adrián Carrasco Heiermann und Tanja Kiziak präsentieren die Ergebnisse der Studie