Facebook
Twitter

 

Unser Online-Handbuch wurde zwischen 2008 und 2011 mit einer Förderung der Robert Bosch Stiftung verfasst. Dieser Artikel spiegelt den Stand von 2011 wider.

 

Demografische Prozesse wie rapides Bevölkerungswachstum oder Schrumpfung, Alterung oder eine sprunghaft steigende Sterblichkeit durch HIV/Aids vollziehen sich oft mit einer großen, über Generationen wirksamen Dynamik.

Je schneller sich Gesellschaften demografisch verändern, desto stärker ist dieser Wandel auch spürbar, und desto schwerer ist es, die damit einhergehenden Folgen menschenwürdig zu bewältigen.

Jedes Jahr werden rund 140 Millionen Menschen geboren und knapp 57 Millionen sterben. Um die Differenz beider Zahlen wächst die Weltbevölkerung jährlich.

 

Literatur / Links

 

Population Reference Bureau: 2011 World Population Data Sheet. Washington, 2011. www.prb.org

 

Stand: Juli 2011

 

 

Demografischer Wandel im Berlin-Institut

Beiträge zum Abschied von Reiner Klingholz

Jahresbericht 2018

Was das Berlin-Institut im letzten Jahr erarbeitet hat, erfahren Sie im Jahresbericht

Teilhabeatlas Deutschland

Ungleichwertige Lebensverhältnisse und wie die Menschen sie wahrnehmen

Urbane Dörfer

Wie digitales Arbeiten Städter aufs Land bringen kann

Zur aktuellen
Lage der Weltbevölkerung
(2011)