Berufsbildung und Studium

Berufsbildung und Studium

Dem Osten gehen die Studierenden aus

Studieren in Ost und West beliebt

Überall im Land ist der Anteil Studierender in den letzten Jahrzehnten gestiegen, besonders stark im Osten. Waren 1995 beispielsweise nicht einmal 10 Prozent der Brandenburger zwischen 18 und 25 Jahren an einer Hochschule eingeschrieben, waren es 2017 bereits über 40 Prozent. In Schleswig-Holstein dagegen ist der Studierendenanteil im gleichen Zeitraum dagegen nur von 22 auf 28 Prozent gestiegen. Es sind vor allem die Metropolen in Ost und West, die junge Menschen zum Studium anlocken. In Berlin und Hamburg stellen heute Studierende fast drei Viertel der Bewohner zwischen 18 und 25 Jahren, Mitte der 1990er Jahre war es noch ungefähr die Hälfte.
 

 

Quellen:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2020). Indikatoren und Karten zur Raum- und Stadtentwicklung. INKAR. Ausgabe 2020. Bonn. www.inkar.de
 

nach oben