Facebook
Twitter

von Le Monde diplomatique

mit Beiträgen von Alisa Kaps, Tanja Kiziak, Reiner Klingholz, Manuel Slupina und Sabine Sütterlin



Zum Atlas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum sollen Zuchtlachse Veganer werden? Wird der globale Kapitalismus demnächst aus Peking gesteuert? Weshalb leben die Menschen immer länger? Warum setzt Japan Roboter in der Altenpflege ein? Und wann hört die Weltbevölkerung auf zu wachsen? Diese und viele andere Fragen beantwortet der Atlas der Globalisierung „Welt in Bewegung“ von Le Monde diplomatique. Mitarbeiter des Berlin-Instituts haben mehrere Artikel zum Atlas verfasst und reihen sich damit in die Liste der namhaften Beiträger ein, wie Manfred Niekisch, ehemaliger Direktor des Frankfurter Zoos, Udo E. Simonis, Professor emeritus für Umweltpolitik am Wissenschaftszentrum Berlin, oder Alex de Waal, Direktor der World Peace Foundation.

 

Ausgewählte Grafiken

Hier finden Sie weitere Informationen sowie Inhaltsverzeichnis.

 

 

Demografischer Wandel im Berlin-Institut

Beiträge zum Abschied von Reiner Klingholz

Jahresbericht 2018

Was das Berlin-Institut im letzten Jahr erarbeitet hat, erfahren Sie im Jahresbericht

Teilhabeatlas Deutschland

Ungleichwertige Lebensverhältnisse und wie die Menschen sie wahrnehmen

Urbane Dörfer

Wie digitales Arbeiten Städter aufs Land bringen kann