Susanne Dähner

Susanne Dähner, geboren 1976 in Dresden, studierte Geographie und Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Universität Stockholm mit dem Fokus auf humangeographischen Fragestellungen sowie städtischen und regionalen Entwicklungsprozessen. Danach war sie unter anderem für das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), das Büro für integrierte Planung (BiP Berlin) sowie die pme Familienservice GmbH tätig. Seit März 2016 arbeitet Susanne Dähner für das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Hier beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit demografischen Veränderungen und Entwicklungen in ländlichen und städtischen Räumen.

Veröffentlichungen am Berlin-Institut

Slupina, M., Dähner, S., Reibstein, L., Amberger, J., Sixtus, F., Grunwald, J., Klingholz, R. (2019). Die demografische Lage der Nation. Wie zukunftsfähig Deutschlands Regionen sind. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Dähner, S., Slupina, M., Klingholz, R. (2018). Eine Region, viele Aussichten. Wie der demografische und wirtschaftliche Wandel Westfalen fordert. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Dähner, S., Slupina, M., Klingholz, R. (2017). Viele Ziele, wenig Plan. Warum Kommunen und die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie nicht zusammenfinden. Eine Streitschrift. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Sievert, S., Neubecker, N., Klingholz, R. et. al. (2017). Europe’s Demographic Future. Where the Regions Are Heading after a Decade of Crises. Berlin Institute for Population and Development, Berlin.

 

Sievert, S., Neubecker, N., Klingholz, R. et. al. (2017). Europas demografische Zukunft. Wie sich die Regionen nach einem Jahrzehnt der Krisen entwickeln. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Damm, T., Dähner, S., Slupina, M., Klingholz R. (2017). Von Kirchtürmen und Netzwerken. Wie engagierte Bürger das Emsland voranbringen. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Slupina, M., Dähner, S., Maget, K., Klingholz, R. (2017). Globale Ansprüche, lokale Wirklichkeit. Wie unterschiedlich deutsche Kommunen eine nachhaltige Entwicklung umsetzen. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

Slupina, M., Dähner, S., Klingholz, R. (2017). Innovation aus Tradition. Was land- und forstwirtschaftliche Familienbetriebe für die Stabilität und Entwicklung des ländlichen Raums leisten können. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin.

 

 

Vorträge und Podiumsdiskussionen

29.11.2018 Teilnahme an einem Podiumsgespräch auf der 7. Fachtagung "Zur Relevanz der Arbeit regionaler Netzwerke. Gemeinsam für die wirtschaftliche Entwicklung handeln" des Bundesministeriums  für Arbeit und Soziales sowie des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region, Berlin.

 

29.10.2018 Der ländliche Raum in Deutschland - Herausforderungen und Lösungen. Vortrag für eine Delegation der Chinesischen Guangxi Zhuang Autonomous Region, Berlin.


24.10.2018 Wandel in neuen Räumen denken: Herausforderungen zwischen Schrumpfen und Wachsen. Eröffnungsvortrag auf dem Fachtag "Regionen der Zukunft: Kommunale Bildung und demografischer Wandel" der Transferagentur Hessen, Frankfurt am Main.


19.10.2018 Der ländliche Raum in Deutschland - Herausforderungen und Lösungen. Vortrag für eine Delegation der Chinesischen Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform, Berlin.


18.11.2017 Gesprächsrunde "Globale Ansprüche, lokale Wirklichkeit" mit Susanne Dähner. Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien, RENN.tage Berlin, Berlin.


21.04.2017 Der demografische Wandel und die ländlichen Räume - Herausforderungen und Lösungen. Vortrag vor einer Delegation des Innenministeriums der Republik Korea, Berlin.