Studien & Analysen
  • Studie

Gutachten zum demographischen Wandel im Land Brandenburg

Expertise im Auftrag des Brandenburgischen Landtages

Reiner Klingholz, Andreas Weber
Bild in Lightbox öffnen

© Berlin-Institut

Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat im Auftrag des Brandenburgischen Landtages ein Gutachten zum Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels erstellt. Es gibt Handlungsempfehlungen, die für alle betroffenen Gebiete im Osten Deutschlands hilfreich sein können

Sämtliche neue Bundesländer leiden unter massiven demografischen Problemen: Über 1,5 Millionen vor allem junge und talentierte Menschen sind seit der Wende abgewandert, darunter deutlich mehr Frauen als Männer. Die heutigen 2,5 Millionen Brandenburgerinnen und Brandenburger haben wenige Kinder und streben tendenziell in die Zentren, in denen sie noch eine angemessene Infrastruktur finden: Schulen, Universitäten, Krankenhäuser oder kulturelle Einrichtungen. Die entlegenen Gebiete, wo Postamt und Sparkasse abgezogen sind, Busse und Bahnen kaum noch fahren und die Schulen geschlossen wurden (über 2.000 seit der Wende in allen neuen Bundesländern), bluten regelrecht aus.

Thema: Demografischer Wandel
erschienen: 2007

Ansprechpartner

Berlin - Institut

allgemeine Anfragen

Telefon: 030 - 22 32 48 45

E-Mail schreiben:info@berlin-institut.org

Logo Berlin-Institut

© Berlin-Institut

Studien & Analysen

Alle Publikationen
nach oben